• Manuel Schirmer

DEFENDO Update 7.1-2-3

In diesem Blog Beitrag informieren wir Sie über die Neuerungen und Änderungen der DEFENDO Version 7.1-2-3.



Neu:


- Bandbreitenbegrenzungen im Web-Proxy

Die Bandbreite lässt sich anhand der Client-IPs und/oder des angesprochenen Servernamens begrenzen. Bei lokaler Benutzeranmeldung ist auch eine Begrenzung je Benutzergruppe möglich. In dieser Versionsreihe nur auf Systemen mit Software-Pflegevertrag verfügbar.


- Ausnahmeliste für transparentes Proxying

In der Firewall-Konfiguration von LAN- und RAS-Schnittstellen gibt es nun eine Ausnahmeliste für Ziel-Adressen, zu denen kein transparentes Proxying durchgeführt werden soll.

Änderungen:


- Verbessertes Bandbreitenmanagement

Bei breitbandigen Internetanbindungen erzielen die Prioritätsklassen "niedrig" und "normal" nun einen höheren und gleichmäßigeren Durchsatz.


- Praxis Wächter: Div. Anpassungen und Verbesserungen

Die Firewall-Regeln für den Zugriff auf die Administrationsoberfläche des Konnektors lässt sich nun auch im Assistenten "Telematikinfrastruktur" aktivieren und deaktivieren.

Das Protokoll "TI_sicct" für die Kommunikation zwischen Kartenleser und Konnektor wird aufgeteilt in "TI_sicct_udp" für UDP und "TI_sicct" für TCP und UDP. Der Assistent "Telematikinfrastruktur" legt zukünftig eine zusätzliche Firewall-Regel für "TI_sicct_udp" von den Kartenlesern zum Konnektor an. Sind Kartenleser und Konnektor mittels Bridge verbunden, wird eine weitere Regel für "TI-sicct_udp" von Konnektor zur Brodcast-Adresse ergänzt. Probleme beim Pairing sollten damit behoben sein. Ferner soll die Wiederherstellung der Verbindung nach Neustarts von Konnektor oder Kartenleser dadurch beschleunigt werden. Um die neuen Regeln zu erhalten, muss der Firewall-Teil des Assistenten erneut durchlaufen werden. Ebenfalls erst nach erneutem Durchlauf des Assistenten wird in der Firewall der ping vom Praxis-Wächter auf Systeme im Verwaltungs- und Gerätenetzwerk freigegeben. Bei Systemen mi TI-Anbindung über Arvato wird eine IP-Adresse im IP-Objekt "arvato/dns" ergänzt.

Der Versicherungsdienstleister ACTINEO wird als IP-Objekt angelegt. Es kann bei Bedarf dem IP-Objekt "TI_vpn/netze" hinzugefügt werden, um via Telematikinfrastruktur-VPN auf dessen Server zuzugreifen.

Verbesserte Unterstützung im Assistenten für Konfiguration mit Internet-Zugang über SIS bei parallelem Konnektor und bei seriellem Konnektor, der nicht an der Internet-Schnittstelle des Praxis-Wächters angeschlossen ist.


Außerdem wurden diverse Software-Komponenten aktualisiert und kleinere Bugfixes und Verbesserungen wurden vorgenommen


Weitere Information Rund um den DEFENDO finden Sie hier: https://www.crmpro.de/defendo


8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen