Neu in FLOWFACT R3

in 1. FLOWFACT News

Das neue FLOWFACT V3 Update ist da!

Listenspalten in Adressen und Anfragen definieren

  • Listenspalten können jetzt im Fenster Adressen sowie im Fenster Anfragen erweitert werden. Für das folgende Beispiel wurde die flowfact.ini wie folgt ergänzt:
    [LISTDEFINITION]
    F_ADD1=Adresse|Stichwort,Stichwort2,Internet,WEITEMAIL,Kennung
    F_ANF1=Anfrage|Objektart,0;Kaufpreis,3;Miete,3;Wohnfläche,2;Zimmer,2

 

Fenster Adressen

Fenster Anfragen 

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Listenspalten finden Sie hier

 

Der Papierkorb

  • Die Papierkorb-Funktion wurde für die Fenster Adressen, Aktivitäten, Objekte und Anfragen implementiert.

Als Administrator in FLOWFACT können Sie alle Datensätze sehen, die von allen Mitarbeitern gelöscht worden sind. Somit kann sowohl die Wiederherstellung als auch die endgültige Löschung durch Sie als Administrator durchgeführt werden.

Als Nicht-Administrator in FLOWFACT können Sie lediglich auf Ihre eigenen gelöschten Datensätze in FLOWFACT zugreifen. Eigene Datensätze können dann sowohl wiederhergestellt als auch dauerhaft gelöscht werden.

Sollten Sie das AddIn Einwilligung (DS-GVO-Unterstützung) verwenden, ist die Funktion für Adressen entfernt. Sobald Sie also trotz Papierkorb eine Adresse löschen, wird diese dauerhaft gelöscht. Dies ist den Vorgaben der DS-GVO geschuldet.

 

Weblink zur Verwendung von Dokumentenmanagement-System (DMS)

  • Sie können zusätzlich zum Anhang auch einen Weblink hinzufügen. Dies war speziell von Kunden gewünscht worden, die ihre Dateianhänge (Blobs) in ein DMS auslagern. Durch den neuen Typ, der in die Blob-Tabelle geschrieben wird, können Dateien, die im DMS ausgelagert sind, per Doppelklick geöffnet werden.

 

Anfragendeaktivierung über eigenen Dienst im Hintergrund

  • Damit Ihre Suchprofile aktuell bleiben, kann die Anfragendeaktivierung konfiguriert werden. Hierzu existiert ein eigener Dienst, der je nach Konfiguration die Suchprofile archiviert.Den Konfigurationsbereich finden Sie unter Administration – Grundeinstellungen – Automatische Datenqualität.

 

Suche nach Merkmalen in der Administration

  • Im Merkmale-Fenster (Administration – Merkmale) kann jetzt gezielt nach Merkmalen gesucht werden. Es handelt sich um eine reine Text-Suche.

 

Installationsprozess wurde umfangreich optimiert

  • Der gesamte Installationsprozess wurde verbessert. Die Installationsdatei besteht nicht mehr aus einer setup.exe und einem eventuellen MSI-Paket.Die einzige Datei, die für die Installation benötigt wird, ist die FLOWFACT Performer.msi. Diese Datei kann sowohl als Server- und als Client-Installation verwendet werden.
  • Dieses MSI kann komfortabel über die Softwareverteilung ausgerollt werden.

Fehlerbehandlung in Mail-Aktivitäten

  • Das Logging wurde zur verbesserten Fehlersuche umfangreich erweitert. Bereits mit dem Eintrag LOG=1 erhalten Sie ab R3 wesentlich mehr Informationen als zuvor. Wir protokollieren z. B. jetzt, ob eine E-Mail Anhänge enthält und wie groß diese sind.
  • Wenn dies nicht genügt, kann das erweiterte Logging aktiviert werden. Hierzu stellen Sie bitte den Log-Level auf 2 um, der Eintrag heißt somit: LOG=2
    (einzutragen in der flowfact.ini in der Sektion [MAIL]).
  • Das Fehlerhandling in Email-Aktivitäten – speziell in Eingangs-Mails wurde umfangreich überarbeitet und optimiert. So kann z. B. in jeder Eingangsmail die EML-Datei sowie der HTML-Code angezeigt werden. Zusätzlich kann der Inhalt der Email in die Aktivität übernommen werden.
    Neben dem Header kann auch direkt die Original-Mail angezeigt werden. Diese beinhaltet alle Text- und HTML-Parts der Original-Mail.
  • Darstellung von Anhängen in Mails, die z. B. als inline attachement angehangen sind, wurde verbessert. Speziell Apple-Mails können jetzt alle Anhänge verarbeiten.
  • Mail-Vorlagen können jetzt inklusive Anhang abgespeichert werden. Wenn Sie z. B. eine Mail grundsätzlich mit den AGBs versenden möchten, dann kann jetzt die Mail-Vorlage bereits mit dem AGB-Dokument aus Ihrem Hause abgespeichert werden.
  • Das Anzeigen der ursprünglichen EML-Datei ist jetzt im laufenden Betrieb direkt aus der Aktivität möglich.
  • Ebenso kann der HTML-Quellcode kontrolliert werden.
  • Zusätzlich kann der Inhalt aus der Mail neu in die Aktivität übernommen werden.

 

Verbesserungen an der Word-Schnittstelle

  • Viele Detailverbesserungen an der ww8.dot. Diese sorgen für eine stabilere Anbindung der Word-Schnittstelle und minimieren die Fehler, die durch veraltete Komponenten entstanden sind.
  • Die Kompatibilität zu Office 2016 wurde verbessert, des Weiteren konnten wir die Stabilität der Exposé-Erstellung als auch der Dokumentenablage deutlich verbessern.
  • Es wird automatisch neben dem Lang-Exposé gleichzeitig auch noch ein Kurz-Exposé als PDF generiert und neben dem Word-Exposé abgelegt. Wenn sich der Kaufpreis z. B. ändert, müssen Sie nur noch das Word-Exposé neu erzeugen, FLOWFACT löscht dann automatisch die beiden PDF-Dateien und erstellt diese sofort neu. Fehlerhafte Informationen, weil verstäumt wurde, das PDF-Dokument zu aktualisieren, gehören der Vergangenheit an.

 

Detailverbesserungen / Fehlerbehebungen im Kern von FLOWFACT

  • Das Öffnen von Aktivitäten per Doppelklick aus dem Gantt ist wieder möglich;
  • Im Objektefenster wurde der Bereich Exposétexte optimiert. Jeden einzelnen Bereich kann man jetzt im Bedarfsfall vergrößern. Dies stellt dann auch die Schrift vergrößert dar.
  • Bei der Exposé-Erstellung wird neben dem PDF-Exposé für das ausführliche, auch noch ein PDF-Kurzexposé erzeugt und abgelegt. Es gibt also einmal ein Lang- als auch ein Kurz-Exposé.
  • Sobald Sie Änderungen am Exposé vornehmen, genügt es, das Exposé einmal neu zu erstellen. Beide PDF-Exposés werden automatisch neu erzeugt und im Expose-Ordner Ihres Objektes abgelegt.
  • Die Übergabe von großen Listen an Excel (z. B. Adress-Listen) wurde verbessert. Bei sehr großen Datenmengen kam es sporadisch zu fehlenden Blöcken im erstellten Excel-Dokument. Der Fehler ist bislang nicht mehr nachstellbar.
  • Auf vielfachen Wunsch hin wurde eine neue DSN implementiert, hierbei handelt es sich um die Creator DSN. Diese DSN defniert, wer den Datensatz ursprünglich erstellt hat. Auch eine Besitzübernahme von Datensätzen ist jetzt möglich, ohne das die CreatorDSN überschrieben wird. Man kann also zu jeder Zeit nachvollziehen, wer der ursprüngliche Ersteller einer Aktivität ist.

Detailverbesserungen / Fehlerbehebungen im Maildienst

  • Das Handling mit IMAP-Ordnern ist jetzt noch robuster. Wenn im laufenden Betrieb IMAP-Ordner umbenannt werden auf dem Server, führt dies nicht mehr zum Abbruch des Maildienstes.

 

Bugfixes

  1. Die Vererbungsplatzhalter im Projekte-Fenster funktionieren jetzt wieder
  2. Der Kalenderzugriff ist ab Build 883 wieder schneller
  3. Wenn ein Objekt kein Kurzbild hat, aber im Mutterobjekt ein Kurzbild existiert, dann wird dies jetzt wieder korrekt vererbt bei der Openimmo-Übertragung
  4. Scrollen mit der Maus im Gantt ist wieder möglich
  5. Bei Serienmails, die Bilder enthalten, funktioniert der Versand jetzt schneller
  6. Termine können im Gantt auch dann geöffnet werden, wenn nur eine Leseberechtigung existiert
  7. Anrede lang wird nicht mehr überschrieben
  8. Spezialsuche funktioniert jetzt auch mit eckigen Klammern
  9. Maildienst ruft Mails ab, wenn sich die ID ändert
  10. Wir geben einen Hinweis aus, wenn beim Speichern einer HTML-Vorlage versehentlich noch die Signatur anhängt. Damit wird das Versenden von Mails mit mehreren Signaturen unterbunden